meinbabyplan.at

Mein Baby Plan

Die Nub Theorie

Frühzeitige Geschlechtsbestimmung

Ab der 13. Schwangerschaftswoche, kann man anhand der Nub Theorie, das Geschlecht des Babys zu 98 Prozent Wahrscheinlichkeit richtig vorhersagen.

Viele Schwangere wollen so früh wie möglich wissen, welches Geschlecht ihr Baby hat. Nach dieser Theorie kann man das Geschlecht des Babys schon um die 12+ Schwangerschaftswoche bis ca. der 15 Schwangerschaftswoche bestimmen. Anhand eines Ultraschallbildes oder Ultraschallvideos in 2D und im Seitenprofil des Babys.

Lange Zeit mussten Schwangere bis zur zweiten Ultraschall-Untersuchung zwischen der 19. und 22. Schwangerschaftswoche warten, um endlich eine gesicherte Antwort auf die Frage ,,Ist es ein Junge oder ein Mädchen?“ zu bekommen. Für besonders ungeduldige werdende Eltern lässt sich heutzutage, die Zeit der Ungewissheit durch die in den späten 1990er Jahren entwickelte Nub Theorie, vermeintlich abkürzen. Mit ihr kann unter bestimmten Vorraussetzungen, schon um die 12+ Schwangerschaftswoche, beim Ersttrimester Screening bzw. der Nackenfaltenuntersuchung, das Geschlecht des Babys bestimmt werden.

Was ist der Nub?

„Nub“ist erstmals nur ein kleiner Stummel (Genitalhöcker). Alle kleinen Jungen und Mädchen haben im frühen Entwicklungsstadium eine Art Vorsprung oder Stummel (engl. Nub) im Genitalbereich. Der Nub ist im Grunde ein kleiner Teil der Anatomie ihres Babys, der sich schließlich zu geschlechtsspezifischen Genitalien entwickelt.

Bei Jungen beginnt die kleine Wulst etwa ab der 8. Schwangerschaftswoche durch das Hormon Testosteron zu wachsen und der Penis sowie der Hodensack entwickeln sich. Bei einem Mädchen entstehen aus der Wölbung die Klitoris und die Schamlippen.

Dennoch lässt sich erst ab etwa Ende der 11. Schwangerschaftswoche überhaupt ein Unterschied zwischen den Geschlechtern erkennen. Für den Laien sehen zu diesem Zeitpunkt die Genitalien nahezu gleich aus. Erfahrene Experten erkennen jedoch schon winzige Unterschiede zwischen Junge und Mädchen. Nur durch die Nub Methode, lässt sich das Geschlecht, frühzeitig unterscheiden.

Was benötigt man um den Nub bestimmen zu können?

Ein Ultraschallbild oder Ultraschalllvideo, in 2D und im Seitenprofil des Babys. Vom Vorteil ist es immer alle Bilder/Videos, die man zur Verfügung hat, zu schicken um ein Maximum an Genauigkeit zu erreichen. Bitte beachten Sie, dass die Ultraschalldaten nur ab der 13. Schwangerschaftswoche (12+) bis zur 15.Schwangerschaftswoche akkurat analysiert werden können. Alles davor ist zu ungenau, da dem Nub noch Zeit bleibt, sich ändern zu können bzw. zu steigen. Jedoch ist die Geschlechtsbestimmung anhand der Nub Methode ab der Schwangerschaftswoche 12+4 sehr zuverlässig, da sich der Nub ab diesem Zeitpunkt meistens nicht mehr ändert.

Wie wendet man die Nub Methode an?

Man erkennt es am Winkel des „abstehenden“ Nub zur Wirbelsäule. Zeigt der Nub mit einem größeren Winkel als 30 Grad zur Wirbelsäule, ist das Baby höchstwahrscheinlich ein Junge. Liegt der Nub in einem Winkel von weniger als 30 Grad, liegt er parallel oder ist er nach unten gerichtet, ist es wohl ein Mädchen. Manchmal kann man es auch an der Länge und Form des Nubs erkennen, ist das Nub Ende verästelt kann es auf ein Mädchen deuten. Ein Schatten am Ende des Nubs ist oftmals ein Indikator für einen Jungen.Bei der Analyse des Nubs ihres Babys, ist nicht nur der Winkel zu beachten, sondern auch die genaue Schwangerschaftswoche vom Baby zu der Zeit des Ultraschallbildes bzw. Ultraschallvideos. Anhand der Wirbelsäule und Blasenposition (siehe Erklärung), kann ich den Winkel des Nubs genau berechnen.

Nub Theorie Junge

Der sich entwickelnde Nub, liegt in Verbindung mit der Blasenposition , in einem Winkel von mehr als 30 Grad zur Wirbelsäule. Der Nub zeigt den Hodensack und den Penis in seiner Entwicklung.

Nub Theorie Mädchen

Hier sieht man, dass der Nub in Verbindung mit der Blasenposition parallel und weniger als 30 Grad zur Wirbelsäule liegt.

Die Blasenposition in Verbindung mit der Nub Theorie

Die Position der Blase, des sich entwickelnden Fötus, spielt auch eine große Rolle, wenn es darum geht, das Geschlecht des Babys anhand der Nub Theorie zu bestimmen. Die Blase eines weiblichen Babys liegt nur knapp unter dem Nub, während die Blase eines männlichen Babys im Vergleich dazu etwas tiefer liegt. Ich bewerte die Wirbelsäule zum Nub, in Verbindung mit der Position der Blase des Babys, um den Winkel genauer zu berechnen. Dies ist wissenschaftlich bewiesen und kann, wenn alle Merkmale ersichtlich und gut erkennbar sind, eine Genauigkeit zur frühzeitigen Bestimmung des Geschlechts zu fast 99 Prozent aufweisen.

Blasenposition Beispiel Junge
Blasenposition Beispiel Mädchen