meinbabyplan.at

Mein Baby Plan

Die gezielte Geschlechtsplanung

natürliche-erfolgsversprechende-strukturierte Geschlechtsbeeinflussung

Jetzt NEU! Geld-zurück-Garantie


Vorab sei gesagt, man sollte sich immer im Klaren sein ,will ich ein Baby oder will ich nur ein bestimmtes Geschlecht? Weil was dann, wenn es nicht die gewünschte Tochter oder der gewünschte Sohn wird? Ob Mädchen oder Junge, mit meiner natürlichen Methode erreichen Sie die höchsten Chancen auf Ihr Wunschgeschlecht.
Meine jahrelange Erfahrung und Begleitung auf dem Gebiet, zeichnen mich als Expertin in der gezielten Geschlechtsplanung aus. Oft ist man mit diesen Gedanken alleine und wird nicht verstanden, man hat keinen dem man sich anvertrauen und darüber sprechen kann. Ich verstehe Sie! Vertrauen, gerade in der Geschlechtsplanung, ist mir sehr wichtig. Ich baue eine richtige Bindung zu meinen Frauen, die ich begleite, auf. Es ist ein intime und heikle Sache, an der ich teilnehmen darf, umso wichtiger ist es, sich aufeinander verlassen zu können. Darum bitte ich Sie, wenn Sie unsicher sind oder vorab einmal sprechen wollen, kontaktieren Sie mich unter office@meinbabyplan.at oder auch über WhatsApp unter +43 660 109 02 88. Ich biete Ihnen sehr gerne ein unverbindliches und kostenloses Erstgespräch an. Sie können mich kennen lernen und selbst ein Bild von mir machen, ich denke, dass dies sehr wichtig ist. Das Bauchgefühl muss stimmen, da dieses Thema, sehr auf Vertrauen aufgebaut ist.

Natürlich ist die Gesundheit des Babys das Wichtigste, aber man darf doch einen bestimmten Wunsch haben. Bei der gesamten Vorbereitung und Planung sollte man diszipliniert sein und sich auch strikt an den Plan halten. Statt den üblichen 50/50 Prozent stehen die Chancen damit bei 89/11 Prozent, das gewünschte Geschlecht zu bekommen. Meine bisherigen Erfahrungen zeigen, dass ca. 94% der Paare, diese ich begleitet habe, das gewünschte Geschlecht bekamen. Deshalb bin ich von meiner Methode sehr überzeugt.

Meine Methode, der Geschlechtsplanung, richtet sich ausschließlich auf wissenschaftlich, belegte Studien. Die Planung ist komplex, aber schlicht und auf dem Punkt gebracht. Auf einer Linie strukturiert, ganz nach Plan und auf die wesentlichen Faktoren fixiert.
Im Internet liest man sehr viel widersprüchliches, das einen leider schnell verwirren kann. Oft ist man sich nicht mehr sicher, wie man mit der Planung voran gehen soll und was jetzt stimmt oder nicht. Das sind dann oft die Fehler, diese die Planung negativ beeinflussen können und dadurch nicht zum gewünschten Geschlecht führen.
Jede Vorbereitung für die gezielte Geschlechtsplanung ist individuell und von Frau zu Frau unterschiedlich. Zu Beginn ist es für mich wichtig und auch die Voraussetzung, sie und ihren Körper, sowie Ihren Zyklus in der Vorbereitung, kennen zu lernen. Ich passe mich den Wünschen und Anforderungen jeder einzelnen Frau und dem Zyklus an, denn jeder ist unterschiedlich und hat andere Bedürfnisse. In den ersten 3 Monaten der Vorbereitung, ist es einfach wichtig und unumgänglich, die Frau und ihren Körper, auf die einheitliche, aktive Planung vorzubereiten und alle wichtigen Faktoren, für die Planung anzupassen. Da die aktive aktive Planung bei allen Frauen, einheitlich abgehalten wird. Die Zusammenarbeit spielt sich immer sehr schnell ein und man wächst zu einem richtigen Team zusammen, aufgebaut auf Vertrauen und Sicherheit.

Warum ist die Methode von Herr Dr. Shettles widerlegt?
Der Abstand vor dem Eisprung spielt natürlich eine wesentliche Rolle für die Geschlechtsbeeinflussung, jedoch nur diesen Faktor zu beachten, ist zu wenig. Man muss das Maximum herausholen, somit alle Hauptfaktoren für die gezielte Geschlechtsplanung fokussieren und diese strukturiert, diszipliniert einhalten. Ein Grund auch dafür, dass bei vielen Frauen die Shettles Methode nicht erfolgreich war, liegt daran, dass die Häufigkeit des Geschlechtsverkehrs, auch eine sehr wichtige Rolle spielt.

Ich möchte Ihnen ein Beispiel aufzeigen:

Nehmen Sie einen Würfel mit 2 Farben, mit blau und rosa. Blau steht für einen Jungen und rosa für ein Mädchen. Würfeln sie 5 mal, und von den 5 Malen, können alle Konstellationen gewürfelt werden. 3 mal hintereinander blau und dann zum Beispiel 2 mal rosa, oder einmal blau, rosa, rosa, blau,…Es besteht auch die Möglichkeit 5 mal hintereinander blau oder rosa zu würfeln, wenn auch eher unwahrscheinlicher. Es ist einfach ein Zufallsprinzip, dieses man nicht beeinflussen kann. Eine reine Glückssache, die nicht absehbar und zu steuern ist. So kann man es auch in der gezielten Geschlechtsplanung sehen, wenn man nicht versucht, das Geschlecht zu beeinflussen, stehen die Chancen fast 50:50 ob man einen Jungen bekommt oder ein Mädchen. Allerdings kann man dies beeinflussen und jeder hat die Möglichkeit beide Geschlechter zu empfangen bzw. zu zeugen.

Eine exakte Planung und Vorbereitung, sind die grundlegenden Voraussetzungen für das gewünschte Geschlecht.
Die gezielte Geschlechtsplanung beginnt mit der richtigen Vorbereitung, bei dieser einige Faktoren zu beachten und befolgen sind. Nach einer dreimonatigen Zyklusdokumentation und Vorbereitung der Frau, kann die gezielte Planung mit allen weiteren wichtigen Zusatzfaktoren beginnen.

Die Schwerpunkte der Planung

  • der Zeitpunkt des Geschlechtverkehrs
  • die Häufigkeit des Geschlechtsverkehrs
  • das Scheidenmileu

Die Schwerpunkte der Vorbereitung

  • die Planung /Ablauf
  • Vorbereitung des Scheidenmilieus
  • Bestimmung des Eisprungs
  • Handhabung der Ovulationstests und wie man diese richtig deutet – Ernährung/Getränke
  • Kalenderführung/Zyklusdokumentation
  • Zervixschleim richtig deuten (Eisprung)

All diese Faktoren sind ausschlaggebend, um die Chancen für das gewünschte Geschlecht erheblich zu erhöhen.
Chancen für das gewünschte Geschlecht ohne Beeinflussung sind ca. 50:50
Chancen für das gewünschte Geschlecht nur mit Zeitpunkt des Geschlechtsverkehrs (Abstand vor dem Eisprung) 60:40
Chancen für das gewünschte Geschlecht mit Zeitpunkt des Geschlechtsverkehrs (Abstand vor dem Eisprung) und Einhaltung der Häufigkeit des Geschlechtsverkehrs sind ca. 70:30
Chancen für das gewünschte Geschlecht mit Zeitpunkt des Geschlechtsverkehrs (Abstand vor dem Eisprung), Einhaltung der Häufigkeit des Geschlechtsverkehrs und Beeinflussung des Scheidenmilieus sind ca. 80:20
Chancen für das gewünschte Geschlecht mit Zeitpunkt des Geschlechtsverkehrs (Abstand vor dem Eisprung, Einhaltung der Häufigkeit des Geschlechtsverkehrs und Beeinflussung des Scheidenmilieus inkl. weitere Zusatzfaktoren sind ca. 89:11
Mit all diesen Faktoren erreicht man mindestens eine 89%ige Chance, für das gewünschte Geschlecht.

Gerne biete ich Ihnen meine komplette Unterstützung in der gesamten Vorbereitung und Planung an. Falls Sie Ihr gewünschtes Geschlecht, mit meiner Begleitung und Unterstützung nicht bekommen sollten, erhalten sie eine komplette Rückerstattung. Bevor Sie ein Geschlechtsplanungs-Paket buchen möchten, bitte ich Sie vorher anzufragen. Da ich jeder Begleitung meine volle Aufmerksamkeit schenke, kann ich nur eine begrenzte Anzahl an Frauen/Paaren annehmen.

Bei Fragen stehe ich gerne unter +43 660 109 02 88 (WhatsApp auch möglich) oder
Sie schreiben mir Ihr Anliegen per Mail office@meinbabyplan.at

Erklärungen
GV – Geschlechtsverkehr
OVU – Ovulationstest
LH – luteinisierendes Hormon (dieses Hormon löst den Eisprung aus)
Peak – Höhepunkt des LH – Anstiegs (meistens 24 Stunden vor dem Eisprung)
ZT – Zyklustag
Zyklus – beginnt mit dem ersten Tag der Periode und endet mit dem letzten Tag vor der nächsten Regelblutung
PH Wert – gibt Auskunft über den Wert des Scheidenmilieus
Zyklusdokumentation – hier werden insgesamt 3 Monatszyklen anhand von Ovulationstests gesammelt und dargestellt
Vorbereitung für die gezielte Geschlechtsplanung – besteht aus der Zyklusdokumentation und Optimierung des Scheidenmileus
Aktiver Zyklusablaufplan – individueller, abgestimmter 1 Monats Zyklusplan für die aktive Planung, tägliche Ablauf Angabe ab ZT1 bis nach dem Eisprung (es wird eine tägliche Routine der Ernährung, der Nahrungsergänzungsmitteln, Zeitpunkt der Ovulationstestung und Produkte für das Scheidenmilieu erstellt).